Free web counters

Waldsprechstunde mit Dr. Wallberg - waldsprechstunde

Waldsprechstunde mit Dr. Wallberg
Direkt zum Seiteninhalt
Inhalte der
Waldsprech-
stunde
"S t a r t"


Inhalte

Für
Waldsprechstunde
"P r e m i u m"
anmelden


Anmelden

Für
Waldsprechstunde
"S t a r t"
anmelden


Anmelden

Für ein
"E i n z e l-
c o a c h i g"
anmelden


Anmelden

Angebote
für Hotels, Pensionen und
Feierlichkeiten

Inhalte für
Waldsprechstunde
"Einzelcoaching!


Inhalte

Inhalte der
Waldsprechstunde
"P r e m i u m"


Inhalte

Neues vom Geruchssinn der Säugetiere & Insekten ...

waldsprechstunde
Veröffentlicht von Dr. Karsten Wallberg in Waldtiere · 6 Februar 2021
Tags: wald
Wie weit können Säugetiere riechen?
Die Sinne benutzen, denn wenn man sie nicht benutzt, verkümmern sie. Das ist ja bekannt, aber schauen wir einmal genauer hin und hast Du gewußt wie weit Säugetiere riechen können?
Säugetiere, wie Hunde, Katzen, Mäuse sind Makrosomaten, d.h. "große Riecher". Dazu ein paar Beispiele:
Bären können zum Beispiel eine Abfalltonne riechen, die 30 km entfernt ist - unglaublich. Auch die Angst eines Menschen nimmt er noch in 100-200 m wahr. (storl 2016b:173).

Kühe können bis zu 8 km weit die Gerüche von Kräutern aufnehmen. Sie besitzen ein gewaltiges Geruchsorgan. Sie sind die Meister in der Geruchserkennung von Heilkräutern.

Ratten haben ein besonderes Geruchsorgan, sie können nämlich "stereo riechen", so wie der Mensch stereo sehen kann.

Hunde können eine Million verschiedene Gerüche unterscheiden, wir als Mensch leider nur zehntausend und manchmal sind die schon zuviel.

Aber auch Lurche und Kriechtiere, wie zum Beispiel Schlangen übertreffen uns als Mensch. Da fragt man sich und wenn man noch die Geruchswahrnehmung der Insekten näher betrachtet - wer ist hier eigentlich die "Kreatur"?

Insekten sind in der Geruchswahrnehmung mit ihren Antennen und Fühlern begabter als wir Menschen. Die Antennen und Fühler sind, wenn man sie vergrößert unter einem Mikroskop betrachtet, nach außen gestülpte Geruchantennen. Hast Du gewußt dass selbst die Motte aus sechs Kilometer Entfernung die Pheromone eines Weibchens riechen. Sie folgen der Spur nicht in einer geraden Fluglinie, sondern flattern bei der Aufnahme der Düftmoleküle auf und ab. Je dichter diese Molekühle dabei sind - dieser Spur folgen sie.




Neugierig?  - mehr zum Inhalt des Buches - Topp Geschenk für Wanderer und Naturliebhaber - hier anklicken!

Wenn Dich weitere Blogbeiträge interessieren, dann lass einfach einen Kommentar hier zurück!

Bis bald Euer
Dr. Wallberg
aus der Waldsprechstunde



5
Rezensionen
Dr. Klein
08 Feb 2021
Ich war dabei - in einer Waldsprechstunde! Dr. Karsten Wallberg lässt uns tief in die uns verankerte Verbindung zwischen Mensch und Wald eintauchen. Er teilt uns sein umfangreiches Wissen zum Thema Wald mit und es gelingt ihm dabei uns mitzunehmen auf die Reise vor rund 400 Millionen Jahren in die Wälder des Tertiärs, wo wir noch als primitive Primaten in den Kronen der Baumriesen herumkletterten, bis in die Baumsavannen, die wir als Vormenschen besiedelten. Aber auch bei Gegenwartsbeispielen, d.h. aus den neuesten Forschungsergebnissen über Wald und Tiere der letzten 6 Jahre und deren Nutzung in der Wirtschaft und im Militär überzeugt er jeden Teilnehmer an der Waldsprechstunde. Ich freue mich, dass er nun endlich einen Blog zu dieser Webseite hinzugefügt hat, denn der war schon lange fällig. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und bin, wenn es wieder los geht wieder dabei, um mir die neuesten Forschungsergebnisse anzuhören.
Zurück zum Seiteninhalt